Spielregeln Ausgeheckt!

Ausgeheckt! ist ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem Sie online gleichzeitig gegen echte Gegner spielen! Zahlreiche knuffige Tiere haben sich im Labyrinth der grünen Gartenhecken verlaufen und warten darauf, dass Sie sie befreien! Bahnen Sie sich durch geschicktes verschieben der Labyrinth-Kacheln Ihren Weg zu den Tieren.

Ziel des Spiels

Bahnen Sie sich Ihren Weg durch das Labyrinth bis alle Tiere, die in der linken Bildschirmhälfte zu sehen sind, befreit wurden. Kehren Sie danach mit Ihrer Spielfigur zurück auf das eigene Startfeld.

Steuerung

Mit der Maus können Sie bei Ausgeheckt! folgende Aktionen durchführen:

  • Labyrinth-Kacheln einschieben:

Im Brunnen (rechts auf dem Bildschirm) sehen Sie immer die nächste Labyrinth-Kachel. Drehen Sie die Kachel in die gewünschte Position und schieben Sie diese dann von einer beliebigen Seite aus in das Labyrinth-Feld ein.

  • Spielfigur bewegen:

Um Ihre Spielfigur zu bewegen, klicken Sie einfach auf eine erreichbare Labyrinth-Kachel.

Spielelemente

Im Folgenden finden Sie eine kurze Erläuterung aller Spielelemente von Ausgeheckt!:

1 Avatar

Spielername und Bild

2 Fortschrittsanzeigen

Zeigt, wie viele Tiere der entsprechende Spieler bereits befreit hat. Ist die Anzeige voll, befindet sich der Spieler bereits auf dem Weg zurück zu seinem Startfeld.

3 Spielbrett

Besteht aus 7x7 Kacheln mit Wegen. 3 Spalten und 3 Reihen des Feldes sind beweglich. Es gibt Kurven, Geraden und Abzweigungen.

4 Tier

Es gibt 24 verschiedene, 2 bis 6 davon (je nach Einstellung in der Lobby) müssen gesammelt werden.

5 Freie Kachel

Diese Kachel wird beim Verschieben in das Labyrinth eingefügt. Die dadurch freiwerdende Kachel wird zur neuen „freien Kachel“.

6 Startfeld

Hier beginnt der Spieler mit der entsprechenden Farbe. Dieses Feld muss auch wieder erreicht werden, um das Spiel erfolgreich zu beenden.

7 Spielfigur

Diese Figur muss durch das Labyrinth bewegt werden, um die Tiere zu befreien.

8 Gehege/Zielanzeige

Diese Tiere müssen Sie befreien.

Hier ist zu erkennen, welches Tier als nächstes befreit werden muss. Außerdem zeigt die Übersicht auch bereits befreite Tiere.

So wird gespielt

Hier erklären wir den Ablauf eines Spielzuges bei Ausgeheckt!:

Labyrinth verschieben

  • Das Labyrinth kann pro Spielzug um genau 1 Feld verschoben werden, dazu wird die freie Kachel von außen eingeschoben.
  • Jede der 3 verschiebbaren Spalten und Zeilen kann in beide Richtungen (oben/unten bzw. rechts/links) verschoben werden.
  • Ausnahme: Das letzte Verschieben darf nicht im direkt folgenden Zug rückgängig gemacht werden. Es gibt also immer 11 Schiebemöglichkeiten, abgesehen vom ersten Zug des ersten Spielers (da sind es 12).
  • Das Labyrinth muss pro Spielzug 1x verschoben werden – vorher darf die Figur nicht gezogen werden.
  • Eine Spielfigur, die durch Verschieben aus dem Brett geschoben wird, erscheint sofort auf dem Feld auf der direkt gegenüber liegenden Seite des Spielfeldes wieder.

Spielfigur ziehen

  • Die Spielfigur kann auf ein beliebiges, erreichbares Feld gezogen werden. Andere Spielfiguren oder Tiere blockieren nicht die Bewegung.
  • Um ein Tier zu befreien, muss die Spielfigur direkt auf dem Feld mit dem Tier zum Stehen kommen – nur darüber ziehen reicht nicht.
  • Im Gegensatz zum Verschieben, ist es nicht notwendig, die Spielfigur zu ziehen. Sie können Ihre Spielfigur also auch eine Runde stehen bleiben.

Zugzeit

  • Für Verschieben und Ziehen haben sie insgesamt 45 Sekunden Zeit.
  • Vergeht die Zeit, ohne dass bereits Verschoben wurde, wird an einer zufälligen Stelle geschoben.
  • Lässt man 3x die Zeit ablaufen ohne zu verschieben, hat man verloren.

Spielende

  • Wenn ein Spieler alle Tiere auf seiner Liste befreit hat, muss er als letzte Aufgabe sein Startfeld erreichen.
  • Sobald er sein Startfeld erreicht hat, endet das Spiel.

Tipps

  • Die Felder, die nicht Teil einer der verschiebbaren Reihen/Spalten sind, bleiben immer konstant. Nutzen sie dies vor allem beim Planen über mehrere Züge hinweg.
  • Das Verschieben des Labyrinths dient nicht nur dazu, seinen Weg freizumachen. Man kann auch andere Spieler gezielt blockieren oder sogar einsperren.
  • Achten sie auf den Fortschritt der Gegenspieler. Hat ein Spieler einen großen Vorsprung, sollten sich alle Mitspieler darauf konzentrieren, ihn zu behindern.
  • Nutzen sie das „aus dem Feld schieben“ um mit ihrer Figur weite Strecken zu überbrücken oder überraschend irgendwo aufzutauchen.