Spielregeln "Au weia!"

Einleitung

"Au weia!" ist ein kurzweiliges Brettspiel, das sehr einfach zu erlernen ist. Das Spiel gewinnt, wer als erster Spieler mit den eigenen Spielfiguren einmal das Spielbrett umrundet und vom Start ins Ziel bringt. Dabei gilt es, die Spielfiguren Ihrer Mitspieler im richtigen Moment auszuschalten und zurück zum Start zu schicken. Um das Spielbrett als Sieger zu verlassen, sollten Sie außerdem Sprung- und Schutzfelder geschickt zu Ihrem Vorteil nutzen.

Au Weia!

Spielaufbau

  • Spielbrett: Enthält alle Spielelemente, die im Folgenden aufgeführt sind. Hier findet das eigentliche Spiel statt.
  • Spielfigur: Jeder Spieler erhält einen Satz Spielfiguren in einer der drei Spielfarben (rot, blau oder gelb).
  • Zahlenrad: Das Zahlenrad bestimmt die Anzahl der Felder, mit der ein Spieler eine der eigenen Spielfiguren ziehen darf.
  • Zugfeld: Spielfiguren werden auf den weißen Zugfeldern bewegt. Auf jedem Zugfeld kann nur eine einzige Spielfigur stehen bleiben.
  • Sprungfeld: Landet eine Spielfigur auf einem der drei Sprungfelder, springt sie direkt zum nächsten Sprungfeld in Pfeilrichtung und bleibt dann dort stehen.
  • Schutzfeld: Steht eine Spielfigur auf einem der sechs Schutzfelder, kann sie nicht geschlagen werden.
  • Start: Jeder Spieler hat einen eigenen Startbereich. Von hier laufen die Spielfiguren los. Außerdem kehren geschlagene Spielfiguren wieder zum Start zurück.
  • Ziel: Jeder Spieler hat einen eigenen Zielbereich. Der Spieler, der zuerst eine Spielfigur in jede Vertiefung im Ziel bringt, gewinnt das Spiel.
  • Zeitlimit: Die kleine Uhr neben dem Avatar zeigt an, wie viel Zeit dem Spieler noch für seinen Zug bleibt. Wird innerhalb von 20 Sekunden keine Spielfigur gezogen, verfällt der Zug und es wird keine Spielfigur bewegt.
  • Verfügbare Zahlen: An dieser Anzeige neben dem Avatar lässt sich erkennen, welche Zahlen der Spieler noch zur Verfügung hat, wenn er das nächste Mal am Zug ist.

Ziel des Spiels

Au Weia!
  • Bringen Sie als erster Spieler eine Spielfigur in jede Vertiefung Ihres Zielbereiches.
  • Sie müssen immer eine Figur weniger ins Ziel bringen als Ihre Gesamtzahl an Spielfiguren. Beispiel: Wenn Sie insgesamt vier Spielfiguren haben, müssen Sie davon drei Spielfiguren in Ihr Ziel bringen.
  • Wichtig: In der Lobby können Sie bei der Spielauswahl aussuchen, wie viele Spielfiguren Sie ins Ziel bringen müssen. So können Sie zwischen Spielen verschiedener Spieldauer wählen.

Spielweise

  • Die Spieler ziehen reihum im Uhrzeigersinn.
  • Es beginnt ein zufällig ausgewählter Spieler.
  • Jeder Zug eines Spielers besteht aus zwei Aktionen: Zuerst das Stoppen des Zahlenrades und anschließend das Ziehen einer Spielfigur.
  • Das Spiel endet, wenn ein Spieler die geforderte Anzahl Spielfiguren ins Ziel gebracht hat.

Das Zahlenrad

Au Weia!
  • Zu Beginn Ihrer Runde dreht sich das Zahlenrad. Klicken Sie auf den roten Knopf in der Mitte des Rades, um es zu stoppen. Sie erhalten eine Zahl, mit der Sie eine Ihrer Spielfiguren ziehen können.
  • Wenn Sie eine "6" erhalten, dürfen Sie eine Spielfigur sechs Felder weit ziehen und sind anschließend sofort noch einmal am Zug.
  • In seltenen Fällen kann es passieren, dass Sie eine Zahl erhalten, mit der Sie keine Ihrer Spielfiguren ziehen können. In diesem Fall dürfen Sie das Zahlenrad noch einmal stoppen, um eine andere Zahl zu erhalten.
  • Wenn Sie eine Zahl erhalten haben, wird diese Zahl von dem Zahlenrad entfernt. Sobald Sie das nächste Mal am Zug sind, steht Ihnen diese Zahl also nicht mehr zur Verfügung.
  • Das Zahlenrad leert sich daher von Runde zu Runde. Sobald Sie jede Zahl einmal erhalten haben und es vollständig geleert wurde, wird das Zahlenrad erneut gefüllt.

Spielfiguren ziehen

Au Weia!
  • Sie haben zwei Möglichkeiten, eine Spielfigur zu ziehen: Entweder Sie klicken auf die Spielfigur selbst oder Sie klicken auf ein markiertes Zugfeld. In beiden Fällen wird die Spielfigur auf das markierte Zugfeld gezogen.
  • Wenn Sie eine Spielfigur aus dem Startfeld heraus ziehen möchten, müssen Sie nur auf das Startfeld klicken. Es wird immer die vorderste Spielfigur gezogen.
  • Wenn Sie eine Spielfigur in das Ziel ziehen möchten, benötigen Sie eine Zahl, die hoch genug ist, um das Ziel zu erreichen. Sobald eine Spielfigur das Ziel erreicht, wird Sie in der hintersten Ziel-Vertiefung platziert, die noch frei ist.
  • Die Markierungen der Zugfelder helfen Ihnen, sich schnell einen Überblick über Ihre Zugmöglichkeiten zu verschaffen: Solange Sie den Mauszeiger nicht auf eine einzelne Spielfigur bewegen, sehen Sie alle Zugmöglichkeiten. Bewegen Sie dagegen den Mauszeiger auf eine einzelne Figur oder ein einzelnes, markiertes Zugfeld, werden nur noch diese Figur und das dazu gehörige Zugfeld hervor gehoben.
  • Spielfiguren, die nicht gezogen werden können, werden nicht hervorgehoben.

Spielfiguren schlagen

Au Weia!
  • Wenn eine Spielfigur auf ein Zugfeld gezogen wird, auf dem schon eine Spielfigur einer anderen Farbe steht, wird die Spielfigur der anderen Farbe geschlagen.
  • Geschlagene Spielfiguren kehren zu dem Startfeld ihrer Farbe zurück.
  • Eigene Spielfiguren können nicht geschlagen werden. Eine Spielfigur, die auf ein Zugfeld ziehen müsste, auf dem schon eine Ihrer eigenen Spielfiguren steht, kann nicht gezogen werden.

Die Ereignisfelder

Au Weia!
  • Auf dem Spielbrett gibt es insgesamt 9 Ereignisfelder: 3 Sprungfelder und 6 Schutzfelder.
  • Wird eine Spielfigur auf ein Sprungfeld gezogen, springt sie direkt ein Sprungfeld in Pfeilrichtung weiter und bleibt dann auf diesem Sprungfeld stehen.
  • Gegnerische Spielfiguren, die auf dem Absprung- oder Landefeld stehen, werden jeweils geschlagen. Auf diese Weise ist es also möglich, mit nur einem Zug gleich zwei gegnerische Spielfiguren zu schlagen.
  • Wenn eine Ihrer eigenen Spielfiguren auf dem Landefeld steht, können Sie eine Ihrer Spielfiguren auf das Absprungfeld ziehen. Sie wird dann aber dort stehen bleiben und nicht weiter springen.
  • Spielfiguren, die auf einem Schutzfeld stehen, können nicht geschlagen werden.
  • Der Schutz gilt nur solange die Spielfigur auf dem Schutzfeld stehen bleibt. Sobald die Spielfigur das Schutzfeld verlässt, kann Sie wieder geschlagen werden.

Tipps und Strategien

Au Weia!
  • Behalten Sie die Zahlenräder Ihrer Mitspieler im Auge und nutzen Sie das Wissen über die noch verfügbaren Zahlen Ihrer Mitspieler zum eigenen Vorteil.
  • Platzieren Sie so viele Spielfiguren wie möglich auf strategisch günstig gelegenen Schutzfeldern (wie zum Beispiel direkt vor Ihrem Ziel).
  • Versuchen Sie immer die Spielfiguren des Mitspielers zu schlagen, der bereits die meisten Spielfiguren in sein Ziel gebracht hat.
  • Lassen Sie Ihre Spielfiguren nicht länger als nötig auf einem Sprungfeld stehen. Da Sprungfelder jeweils von zwei Feldern aus erreicht werden können, ist die Wahrscheinlichkeit höher, auf einem Sprungfeld geschlagen zu werden.
  • Meiden Sie nach Möglichkeit das letzte Sprungfeld vor Ihrem Ziel. Ansonsten springen Sie buchstäblich an Ihrem Ziel vorbei und müssen einen Großteil des Weges noch einmal zurück legen.